Ecobook
Ein ökologischer Notizblock mit sozialem Hintergund.
Zusammenarbeit mit Enactus der TUBAF

Ein Ecobook ist ein Block, der einseitig beschrieben werden kann. Hergestellt wird das Ecobook von Menschen mit Behinderung in den Freiberger Werkstätten. Diese sammeln, schneiden und kleben die Blöcke. Es ist eine anspruchsvolle Tätigkeit für die Mitarbeiter der Druckerei, auf die sie sehr stolz sind.

 

Werden Sie Teil dieses Projektes, indem Sie den Umweltschutz mit dem Kauf von Ecobooks unterstützen!

Aktuell werden folgende Größen angeboten:

   Ecobook
  Bild: Cover Ecobook



Weiterhin haben Sie die Möglichkeit Ihr personalisiertes Ecobook direkt bei uns zu bestellen. Gestalten Sie das Cover nach Ihren Wünschen.

Gern erfüllen wir weitere Sonderbestellungen und Varianten. Sprechen Sie uns bitte an. Wir nehmen Ihre Bestellungen von Montag bis Freitag zwischen 8 Uhr und 15 Uhr telefonisch und jederzeit per Mail entgegen.

 

Ihr Anprechpartner

  Matthias Knorr (Gruppenleiter Druckerrei)
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: 03731 / 263410
Telefax: 03731 / 263444

 

Weitere Verkaufsstellen

  TU Bergakademie Freiberg – Uni-Shop
(Akademiestraße 6, EG 21)


Rösterei Momo
(Korngasse 3)


Weltladen „FAIRkauf“
(Thielestraße 5)



Akademische Buchhandlung
(Merbachstraße)

 



Aktiv sein! Sammeln Sie mit

Geben Sie Ihr einseitig bedrucktes und beschriebenes Papier an nachfolgend genannte Sammelstellen ab. Ihre gespendeten Blätter werden dann in der Druckerei zu Notizblöcken gebunden.

Damit ein gutes Ecobook ensteht, müssen wichtige Sammelregeln eingehalten werden:

  • Einheitlichkeit – Mit der bedruckten Seite nach oben stapeln
  • Haftklammern entfernen
  • Datenschutz beachten
  • verschiedene DIN-Formate getrennt stapeln
  • Blätterstapel durchmischen

 

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier.

 

Unsere Sammelstellen

  Universitätsbibliothek „Georgius Agricola“
(Agricolastraße 10)


Weltladen „FAIRkauf“
(Thielestraße 5)

 


 

Die Produktion

Youtube-Link:

https://www.youtube.com/watch?v=zu2MqUujtC0

 


 

Die Enstehungsgeschichte

Die Projektidee stammt ursprünglich von Enactus India und startete im Jahre 2011. Der Notizblock erhielt den Namen „Akshar“, ein Sanskrit-Wort. Es bezeichnet den Buchstaben, das Alphabet und steht für das, „was ewig ist“. (Wikipedia) In Indien fertigen Menschen die drogenabhängig, durch Menschenhandel missbraucht oder körperlich beeinträchtigt sind diese Blöcke. Auf einem Wettbewerb entdeckten deutsche Enactus Teams diese grandiose Idee und etablierten diese in heimischen diakonischen Werkstätten, um das Tätigkeitsfeld mit einem neuen Projekt für die Mitarbeiter zu erweitern. In Freiberg startete das Projekt unter den Namen Ecobook im Oktober 2013. Dank der Unterstützung des Medienzentrum der TUBAF und Herrn Brettschneider vom Café Momo konnten bereits im Dezember desselben Jahres die ersten Blöcke in A5 erworben werden. Im Jahr 2014 bis heute haben wir an einem neuen Design, anderen Formaten, der Personalisierung der Cover und der Etablierung gearbeitet.

Durchschnittlich haben drei Studenten der TU Bergakademie Freiberg gemeinsam mit der Druckerei in den Freiberger Werkstätten an der Umsetzung und Stabilisierung des Projektes gearbeitet.

 


 

Was ist Upcycling?

Jedes Blatt hat zwei Seiten und die clevere Blattsammlung schafft ein erfülltes Leben für Papier.


Beim sogenannten Upcycling geht es darum, aus Abfallprodukten ein neuwertiges Produkt zu gestalten, um Ressourcen zu schonen, Papier wird oftmals recycelt, allerdings fallen bei diesem Prozess giftige Schadstoffe an. Hier setzt das Projekt an und upcycelt einseitig beschriebene und bedruckte Blätter, um deren ungenutzte Blattseite zu verwenden.

 


 

Über Enactus

Der Begriff „Enactus“ steht für drei wichtige Prinzipien:

  • entrepreneurial: Unternehmerischer Geist leitet das Handeln, das Lernen und Helfen der teilnehmeden Studierenden.
  • action: Enactus gestaltet aktiv mit und möchte die Welt positiv verändern.
  • us: Die weltweit tätige Organisation stützt sich auf die Gemeinsamkeit in den Werten und im Handeln.


Die Organisation Enactus ist eine weltweite Studentenorganisation. Sie verbindet die Grundidee, die Welt im Kleinen durch unternehmerische Projekte zu verbessern.


Hier geht es zu Encatus Hompepage der TU Bergakademie Freiberg.

 


 

Presseartikel

 

 

Wirtschaftlicher Vorteil für unsere Kunden:

Gemäß § 140 SGB IX können 50 % der von der Werkstatt für behinderte Menschen erbrachten
Arbeitsleistung auf die evtl. zu zahlende Schwerbehindertenausgleichsabgabe angerechnet werden.

Copyright © 2017 Diakonie Freiberg